Sonntag, 2. April 2017

Osterkörbchen - 1.Versuch



Durch meine Kooperation mit Agáta-Kaffee - ich schreibe ein paar Blogartikel für den leckersten Kaffee Mannheims ;-) - habe ich Kaffeesäcke hier liegen und wollte mal ausprobieren, wie die sich so vernähen lassen... Dafür war ich auf der Suche nach einem kleinen, schnellen aber trotzdem schönen Projekt.

Zum Glück hatte Maika gerade ihre Osterkörbchen nach der Anleitung von Nähkitz gepostet. Perfekt, dachte ich, das probier ich dieses Wochenende direkt mal :-)

Kaffeesack gewaschen, getrocknet und dann angeschnitten. Boah, das flust! Und verzieht sich beim Nähen. Und franst aus.
Das muss ich noch einmal üben :-)


Aber jetzt freue ich mich über ein kleines Osterkörbchen, das ich meiner Schwester schicken werde - ich hoffe, es stört sie nicht zu sehr, dass das Körbchen krumm und schief ist... Gefüllt fällt es aber auch gar nicht sooo doll auf.

In der Anleitung von Nähkitz wird der Henkel mit KamSnaps befestigt und kann so auch abgenommen werden. Ich hatte keine mehr in einer auch nur entfernt passenden Farbe und habe stattdessen zwei große rote Knöpfe angenäht. Ohne Knöpf-Funktion - aber wichtig zum Zusammenhalten des Ganzen.


Gestern auf dem Flohmarkt konnte ich an einer Schatzkiste voller alter Knöpfe nicht vorbei gehen - ich werde also hoffentlich diesen Monat noch ein paar Ideen mit Knöpfen umsetzen :-)

Dieses Körbchen schicke ich jetzt zum Taschen-Sew-Along (Knöpfe!) und zu Gustas toller Upcycling-Party - Sack und Knöpfe sind schon alt ;-)










Kommentare:

  1. Das grobe Material finde ich sehr schön für das Körbchen. Vielleicht hilft es, wenn es vor der Verarbeitung mit Vlies bebügelt wird?
    Viele Grüße, Tina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tina, eine gute Idee! Vlies ist zwar drin - allerdings schneide ich das immer ohne Nahtzugabe zu, weil es mich nervt, wenn die Nähte so dick werden... Aber vielleicht ist das in diesem Fall mal nötig. Hast du Erfahrung damit?
    Herzlich
    Clara

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön! Ich liebe es mit Kaffeesack zu nähen! Meine aktuelle Einkaufstasche ist aus Kaffeesack
    GLG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silka, danke :) Und deine Einkaufstasche ist super! Habe gerade geschaut ;-) Hat es bei dir nicht so gefranst und geflust? Wie hast du die Nähte so hinbekommen, dass der Kaffeesack nicht ausreißt? Bin über alle Tipps froh!
      LG, Clara

      Löschen
  4. auf den bilder sieht es gar nicht so schief aus. habe schon gelesen, dass solche kaffeesäcke nicht ohne sind beim nähen. das ist ja so ähnlich wie grober leinenstoff .
    danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  5. sieht schön aus und eine tolle Idee! Ich habe meine Kaffeesacktaschen mit Innenfutter versehen. Dann lastet auf dem Sackleinen nicht ein so großer Druck. Außerdem habeich die Nähte 2x genäht.
    LG Beate

    AntwortenLöschen