Dienstag, 15. Februar 2011

some leftovers for a good boy...

Als ich die Kuscheldecke genäht habe, hat mich Z. gefragt, ob ich noch Reste habe... Ziemlich scheinheilig ;-)
Naja, warum wegschmeißen, wenn man sie noch verwenden kann! Also habe ich mich am letzten Wochenende noch einmal an die Nähmaschine gesetzt und aus den Resten eine kleine Decke genäht:






Während ich an der Nähmaschine saß, hat Z. schon einmal gekocht und die Küche aufgeräumt, zwischendurch habe ich meine Arbeit unterbrochen und ihm zugeschaut... Mehr Alltag geht doch gar nicht, all ihr lieben Zweiflerinnen am Konzept Fernbeziehung! Auch wenn zwischen Küche und Arbeitszimmer 2000km liegen - die Situation an sich ist nicht grundlegend anders als bei euch, ein gemütlicher Sonntag zu Hause!

... und nein, ich habe KEINE Reste mehr! ;-)

Dienstag, 1. Februar 2011


Ein paar Schlittschuhe ;-)
Die nette Idee ist nicht von mir, sondern von hier: http://inas-seite.blogspot.com/2009/01/schlittschuh-lesezeichen-iceskate.html - aber ich finde sie voll knuffig! Und erinnern mich schmerzlich daran, dass ich diesen Winter noch gar nicht eislaufen war... Anna, vergiss das Snowboard, hol die Schlittschuhe wieder raus!!!
Nun ja, vielleicht erbarmt sich ja am Wochenende jemand meiner und kommt mit in die Kälte. Obwohl, wenn ich ehrlich bin, mir die Kälte heute auch ohne Eislaufen schon gereicht hat. Warmer Tee, ein gutes Buch und 'ne Schokolade. Eine echte Alternative! Ihr wisst, wo ihr mich findet...

Sonntag, 30. Januar 2011

Kettenbrief


Nach längerer Krankheit muss ich mich langsam wieder an den normalen Alltag gewöhnen. Ganz langsam.
Am besten mit einem vertrödelten Sonntag!
Richtig entspannend: Musik von kari bremnes (Danke an Miriam und Christoph! Genau mein Geschmack!), ein kuscheliger Bademantel, Schokonüsse und die Perlenkiste!


Die Idee: einfache Perlenketten auffädeln - das geht ganz ohne Denken und Anstrengung und ist wahnsinnig meditativ! - , mehrere in einen Umschlag stecken und an liebe Mädchen schicken :-)

Ich bin gespannt, ob die Idee ankommt!




Kuscheldecke für Miri

hmmm, habe in letzter Zeit so viel gebastelt... irgendwie möchte ich zumindest ein paar "Projekte" archivieren.
Eines davon ist die Kuscheldecke für Miri - ein spontaner Wahnsinnseinfall! Hat aber Spaß gemacht :-)


Mehrere Tage lang war mein Fußboden blockiert - weil ich nur abends Zeit zum Nähen hatte. Aber wer brauch schon einen freien Durchgang... Ich halte das für einen von Eltern zu Unrecht propagierten Grundsatz. Das Gleichgewichtsgefühl wird beim ständigen Balancieren und Springen viel besser gefördert!

Und hier das fertige Stück:












Herzlichen Dank an Maria, Sophie und Zoltán für großzügige Pulloverspenden (nein, Gestricktes ribbelt NICHT sofort auf, wenn man es schneidet!) und dem Pécser 2nd-hand-Laden für normale Öffnungszeiten!