Montag, 16. Januar 2017

upcycling: Geburtstagsgeschenk-Beutel

Heute mal ein ganz schnelles Projekt :-)

Am Wochenende habe ich ein Geburtstagsgeschenk genäht, dass jetzt noch verpackt werden wollte...


Vor Weihnachten habe ich mit meinem Freund über den Sinn und/oder Unsinn von Geschenkverpackungen diskutiert. Ja, eigentlich Verschwendung und überflüssig... Aber doch irgendwie schöner, als das Geschenk einfach so in die Hand gedrückt zu bekommen... Ich mag nicht ohne... Ebenfalls vor Weihnachten habe ich in einigen Blogs gesehen, dass wiederverwertbare Beutel für Geschenke genäht wurden. Tolle Idee! Das habe ich jetzt auch gemacht. Also, erst einmal einen ;-)
Ich hatte noch Reste von der Tischdecke, aus der ich auch schon diese Einkaufstasche genäht habe. Einfach ein Rechteck ca. doppelt so breit und etwas länger als das Geschenk mit der Zickzackschere ausgeschnitten (mit dem noch vorhandenen Saum, damit ich mir das Versäumen oben auch schenken kann...), dann oben zwei Nähte für den Tunnelzug, seitlich und oben zugenäht, Geschenkband (man kann auch schön Kordeln oder ähnliches nehmen, aber das Band hatte ich grad da liegen) durchziehen, Geschenk rein und fertig :-) 
Vom Upcycling-Plan zur fertigen Verpackung in weniger als zehn Minuten.

Gefühlt. Ich habe die Zeit jetzt nicht gestoppt...



Im letzten Jahr habe ich schon ein paar Mal bei Katharinas Taschen-Sewalong mitgemacht - auch dieses Jahr nähe ich gerne wieder ein paar Mal mit - jetzt mit zwei Katharinas ;-) Das Thema im Januar: Stoffbeutel. Das passt!


Donnerstag, 12. Januar 2017

Spontanes Täschchen :-)


Es ist kalt draußen, nass, matschig. Ekelig. Da brauche ich Farbe :-)

Eigentlich wollte ich in den letzten Tagen ein Geschenk nähen. Ein Täschchen zum Aufbewahren und Transportieren von Strickzeug. So wie dieses hier: LINK. Vera von Was geht ab? hat sich das was ganz tolles genäht - aufbauend auf einer Adventskalendertasche von LillesolundPelle. Ich habe mir gedacht, mach ich doch auch :-)

Aus alten Jeans und Stoffresten. Upcycling, ole!

Aber es scheint, Messen ist nicht so meine Stärke! Nach dem Zuschneiden erst habe ich gemerkt, dass das so nicht funktionieren kann... Nicht breit genug für meine Nadelspiele...
Aber zugeschnitten war's ja schon. Was macht man dann damit? Natürlich nähen :-)
Und mit buntem Webband gegen den Schneematsch verzieren. Und sich dann daran erfreuen!





Rums. Die bleibt bei mir.
Und morgen mach' ich mich dann doch noch einmal neu an das Geschenk.

Donnerstag, 5. Januar 2017

Simple Socken


Ein schneller, kurzer Beitrag von unterwegs mit schlechtem Handyfoto bei katastrophalem Licht :-)
Die Socken auf dem Bild sind eigentlich hellblau/jeansblau mit einem dunkelgrünmelierten Streifen am Bündchen. Einfach glatt rechts, ohne Schnickschnack und Maschenzählen. Mediatives Stricken :-)
Ein UFO-Projekt aus dem letzten Jahr und noch gerade rechtzeitig vorm eiskalten Wochenende fertig geworden. Juchuuu!
Rums  - die geb ich  nicht her!

Montag, 26. Dezember 2016

Kleinigkeiten

Fröhliche Weihnachten! :-)
Gehabt zu haben. Und auch noch zu haben. Weihnachten kann man ja eigentlich das ganze Jahr über feiern.

Gerade noch vor Weihnachten (während der Anreise zur Familienfeier im Zug, düdeldüüü) habe ich ein UFO fertig bekommen, dass wirklich schon ewig in der Ecke lag. Ein Paar Herrensocken für meinen Bruder.
Am Anfang (im April?) ging das Stricken noch recht zügig voran. Beim zweiten Socken habe ich dann irgendwann die Lust verloren. Sie dann doch weiter gestrickt. Und dann gemerkt, dass ich mich verzählt habe - der eine Socke war gut 3cm länger als der andere :(

Also ersteinmal zur Seite gelegt :)
Und dann habe ich im Zug ein gutes Stück des einen Socken wieder aufgeribbelt und neu gestrickt. Fertig. Verschenkt.

Und weil es am Ende dann doch so schnell ging, leider ohne Foto.
Aber stattdessen habe ich noch ein Foto meines anderen vollendeten UFOs: das Schlüsselband!
Einfach aus Baumwollstoff und Teilen eines alten Werbebandes zusammengesetzt. Fusselt ein bisschen, gefällt aber.





Montag, 19. Dezember 2016

upcycling: Besteckfächer


Unsere Wohnung ist relativ klein. Schön, aber klein :-)
Und darum haben wir in unserer Küche nicht nur typische Küchenmöbel, sondern das, was rein passt. Da die Kommode aber nun nicht die typischen Küchenformate hat, passen auch die typischen Besteckeinsätze nicht. Ein Teufelskreis!

Naja, jahrelang haben wir das Besteck einfach ohne Einsatz reingelegt. Geht auch. Kann man machen.
Man muss dann halt manchmal kramen und suchen. Naja, eher immer. Drum habe ich schon länger überlegt, irgendwie selbst einen Besteckeinsatz zu machen. Aus Filz oder Pappe basteln zum Beispiel.

 

Oder nähen. Einen ersten Versuch hatte ich schon vor einem Jahr gestartet - das Format passte aber nicht.
Jetzt (also, vor ein paar Wochen... lalala) habe ich mich einfach mal an eine Anleitung gehalten (aus dem Buch "Zakka-Style! Kleine Nähprojekte für einen bunten Alltag" von Cecilia Hanselmann) und sieh' an, es hat geklappt :-)


Das Material ist upgecycled und drum schicke ich das Projekt zur Gusta :-) Außen alte Jeans, innen alte Baumwollstoffe.

außerdem verlinkt bei:
Mount Denim ade von stitchydoo

 





Sonntag, 18. Dezember 2016

Kinderstrickmütze


Ich weiß leider gar nicht mehr, aus welchem Buch oder Heftchen ich die Anleitung hatte... Diese Mütze war ein ziemlich gut abgehangenes UFO... Aber jetzt ist die Mütze fertig :-)

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Rainbow-Beanie :-)









Zu Mützen habe ich eine etwas gespaltene Beziehung. Einerseits finde ich sie super - ich mag es, wenn mein Kopf im Winter schön warm bleibt. Andererseits passen sie mir selten, weil ich einen richtigen Dickschädel habe :-)
Meine Mutter hat mir vor einigen Jahren einen tollen Schal gestrickt. Mit passender Mütze. Also, zum Schal passend. Mir war die Mütze zu klein. Meine Mutter hat sie dann noch zweimal aufgeribbelt und neu gestrickt, aber sie sitzt immernoch eher stramm... Letztes Jahr dann habe ich mir selbst eine Mütze gestrickt. Die wurde allerdings viel zu weit. Und dann habe ich mir doch eine gekauft. Die ist doppelt gestrickt und super warm. Allerdings fällt jetzt so langsam die Deko ab.
Drum habe ich es dieses Jahr mal mit Häkeln probiert. Passt super!

Das Modell ist schon etwas älter (und ihr kennt sie wahrscheinlich schon alle!) - die Anleitung ist von 2013 von Allmythoughts aber das spricht ja eher für als gegen die Mütze ;-)
Beim Materialkauf habe ich allerdings CataniaBig statt Catania gekauft. Dadurch ist die Mütze ein bisschen steifer und gröber als das Original. Gefällt mir aber sehr gut! Und eventuell nähe ich mir demnächst, wenn's wieder kälter wird, auch noch ein Stückchen Fleece gegen den Wind ein... Aber das hat noch Zeit.

Verlinkt zu:
rums
Häkelliebe