Samstag, 16. September 2017

Herbstsocken am Samstag

... brrr, ist das kalt geworden. Ich denke ernsthaft darüber nach, die Heizung anzuschalten...
Aber eine Eskalationsstufe drunter gibt's noch die warmen Socken :-)

Angefangen hatte ich sie schon im Dezember 2016, dann immer mal wieder im Zug weiter gestrickt und passend zum gefühlten Herbstbeginn letztes Wochenende waren sie endlich fertig!

Kein kompliziertes Muster, einfach dunkelblau und mit laaaangem Schaft zum Umkrempeln.






Und mit dem kalten Wetter kommen die Gedanken an Weihnachten :-) Ich habe schon ein paar Ideen für Geschenke... und bin über Tante Janas Weihnachtsgeschenkewanderkiste gestoßen. Wenn ich es noch schaffe, mich rechtzeitig zu verlinken, bin ich sehr gerne dabei! Eine so schöne Idee.


Dienstag, 29. August 2017

Portemonnaie, das 1.


Bei meinem sehr geliebten Lederportemonnaie (in rot! bestickt! alle Fächer, die ich brauche! nicht zu groß!) sind leider das Kleingeldfach und auch einige andere Nähte kaputt gegangen... Sehr, sehr schade.
Aber das lässt sich auch nicht mehr reparieren.

Zeit für ein neues Portemonnaie. Zeit, es mal mit Selbernähen zu probieren ;-) Ich habe in den letzten Wochen sämtliche Links zum Portemonnaie Nähen, die mir in den Browser gespült wurden, angeklickt und mich dann entschieden, es mal mit einem kostenlosen Schnittmuster von Selbernähen.net auszuprobieren.



Nicht ganz einfach. Und beim Reißverschlussfach wäre ich fast verzweifelt... Version 1: falsch zugeschnitten, passt nicht. Version 2: Reißverschluss schließt nicht. Grrrrrr! Und das, obwohl ich es vorher extra ausprobiert habe!!!
An dem Punkt hätte ich das Ganze wahrscheinlich in die Ecke gepfeffert und ein paar Tage/Wochen/Jahre liegen gelassen.
Zum Glück war ich gerade bei meinen Eltern zu Besuch und so hat mir meine Mutter mit Engelsgeduld einen neuen Reißverschluss ins fast schon fertige Portemonnaie gefriemelt :-) DANKE!!!
(mmmh, vielleicht hätte ich ihr auch das Lederportemonnaie zum Reparieren geben können???)


Insgesamt gefällt mir mein neuer Geldbeutel gut. Ich benutze ihn jetzt seit einer Woche und freue mich immer wieder über den Reißverschluss :-) Und die leuchtenden Farben.

Allerdings fehlt mir ein richtiges Geldscheinfach. Und ein Fach, in das Bahnfahrkarten gut passen... Für den Moment bleibt's jetzt so, aber auf Dauer werde ich wohl noch ein anderes Schnittmuster ausprobieren. Irgendwelche Empfehlungen?



verlinkt mit HandmadeOnTuesdays, Creadienstag.

Montag, 14. August 2017

reversible bag for kids - maritim


Eine schnelle Aktion am Mittwoch: Ein Reversible Bag for Kids in der maritimen Version ;-)

Die Beschenkte hat sich sehr gefreut und das ganze Projekt ging ratz-fatz. So mag ich das ja.

Und noch gerade rechtzeitig für das Juli Thema "maritim" beim Taschen-Sew-Along von Katharina und Katharina.



Samstag, 5. August 2017

Mäppchen "Knöpfe"


 Dies ist mal wieder ein Projekt aus der Kategorie "Was lange währt, wird endlich gut" :-)
Irgendwann im Winter hatte ich mir das Buch "Neues Nähen aus alten Sachen" aus der Bibliothek mitgenommen und die Kosmetiktasche aus Knopfleisten hat mich direkt angesprochen. Da mir aber die Zeit fehlte, habe ich mir einfach nur die Idee notiert.
Und dann kam der April im Taschen-Sew-Along 2017 von Katharina und Katharina. Motto: Mit Knopf!
Passt, dachte ich. Nur in meiner Kiste mit den zu verwertenden alten Kleidungsstücken haben sich nur drei Knopfleisten von Blusen und T-shirts gefunden - definitiv nicht genug für eine ganze Kosmetiktasche!
Hm. Joah. Dann lagen die drei Knopfleisten erst einmal auf einem Stapel mit angefangenen Projekten (das ist noch einmal ein anderes Thema... ).



Aber am Wochenende habe ich sie dann wieder hervorgeholt, aneinander genäht und als Fach auf ein einfaches Mäppchen genäht.
Im Endeffekt ist es jetzt ganz anders geworden als ursprünglich angedacht. Aber gut :-)

Vor allem, weil das Mäppchen auch in diesem Monat zum Taschen-Sew-Along passt: Mäppchen und Etuis.
Und jetzt ersteinmal wird das Mäppchen meine Zeichenstifte beherbergen - bis das Kluntski, dass ich mir schon seit Jahren dafür nähen möchte und wofür ich mittlerweile immerhin das Schnittmuster ausgeschnitten habe, endlich fertig ist... Ich plädiere für Tage mit mehr Stunden!



Das verwendete Material sind Knopf- und Knopflöcherleisten von drei T-shirts/Blusen, ein Stück ausrangierte Jeans und ein Reststück Webware. Upcycling und Resteverwertung: Nähen ohne vorher einkaufen zu müssen. So liebe ich das!

verlinkt zu: Gustas Upcycling Party, Taschen-Sew-Along, Wir machen Klarschiff, Nähzeit am Wochenende.

Sonntag, 2. Juli 2017

Fisch-Täschchen




Gestern habe ich viel Kleinkram-Nähzeug erledigt: Den Träger vom Badeanzug wieder angenäht, ebenso den Reißverschluss einer Tasche, den Riß in der Lieblingssommerhose gestopft,... solche Sachen. Macht keinen großen Spaß, muss aber immer mal wieder sein.
Zur Belohnung habe ich dann noch das Fisch-Täschchen, das seit ein paar Monaten zugeschnitten in der Kiste lag, fertig genäht :-)
Gefunden habe ich die tolle Anleitung bei Ashley von MakeIt&LoveIt.





Auf den Fotos wirkt der Fisch ein bisschen spooky (liegt bestimmt am nassen, dunklen Wetter!) - in Wirklichkeit ist er aber sehr süß und ich bin sicher, dass er bald ein kleines Mädchen erfreuen wird.



 Das Nähen hat großen Spaß gemacht: Viele Schritte, die sich wiederholen. Fast schon meditativ.
Und das perfekte Projekt, um kleine Stoff-Reste aufzubrauchen. Ich musste nichts dafür kaufen :-D
Die großen Glubschaugen sind Knöpfe aus der Schatzkiste vom Flohmarkt, die Stoffe Reste von Taschennähprojekten aus dem letzten Jahr bzw. von alter Kleidung, die Zugbänder und der Träger sind aus einem alten Sommerkleid, aus dem ich mir vor einiger Zeit schon ein Kimono-Tee genäht hatte.


Das Problem mit den ganzen Reste-Verwert-Projekten:
Je schöner die Projekte sind, die man auch mit kleinsten Resten noch machen kann, umso weniger kann ich kleine Stoffreste wegschmeißen. Die Schwelle, unterhalb derer ich Reste wegschmeiße ist in den letzten Jahren so kontinuierlich gesunken...
Was unter Nachhaltigkeitsaspekten bestimmt eher gut ist, ist unter Aspekten des Stoffvorratsabbaus nicht erfreulich. Die Kisten werden nicht wirklich leerer...
Egal, das Internet ist ja noch voller Ideen ;-)

Ich geh dann mal wieder stöbern....


Das Täschchen schicke ich zum TaschenSewAlong Juni (Tiere!), Gustas Upcycling-Party, TaschenundTäschchen, Wir machen Klarschiff und der Nähzeit am Wochenende.

Montag, 5. Juni 2017

Kabelhalter

Manchmal können Handarbeitsprojekte auch ganz schnell gehen - von der Inspiration bis zum fertigen Endprodukt in Nullkommanix :-)

So zum Beispiel auch diese Kabelhalter nach der Anleitung von Suza.




Direkt im Januar mit viel Begeisterung produziert. Und wenn ich verreise oder wegfahre, nehme ich auch noch gerne einen für mein Ladekabel. Wirklich praktisch!
Aber im Alltag bin ich in der Regel einfach viel zu faul :-)

Dienstag, 23. Mai 2017

Pulli mit Fuchs


Für meinen kleinen Neffen habe ich einen Pullunder gestrickt - nach einer Anleitung aus dem Buch Stricken für das Baby: 20 Modelle bis 24 Monate (Lois Daykin, Topp Verlag 2008).

Und damit er nicht zu langweilig ist mit einer Fuchs-Applikation (gekauft, zum Aufbügeln/Aufnähen).


Ich hoffe, er passt! Und die Knöpfe erweisen sich im Praxistext nicht als Reinfall... Vom Gedanken her finde ich die Idee zum Knöpfen nämlich super :-)



 Und ansonsten zeige ich Euch heute im AGÁTA Blog noch, wie ich einen Zeitschriftenständer aus Kaffeesack gebaut habe - schaut doch mal vorbei ;-)




 geteilt mit: Creadienstag, Made4boys, Menschenskinder.